Häufig gestellte Fragen - FAQ

Allgemeines

In welcher Region nimmt das Prüfungszentrum Stuttgart & Ausland Prüfungen ab?

Wir prüfen in Stuttgart & nördliches Baden-Württemberg:
• Sportbootführerschein Binnen unter Segeln und Antriebsmaschine
• Sportbootführerschein See
• Sportküstenschifferschein (SKS) Theorie unter Segeln und Antriebsmaschine
• Funkbetriebszeugnisse (UBI, SRC und LRC)
• Fachkundenachweis

Wir prüfen zusätzlich in ganz Baden-Württemberg:
• Sportküstenschifferschein (SKS) Theorie unter Segeln und Antriebsmaschine

Wir prüfen im Ausland (Nord-/Ostsee, Mittelmeer und Atlantik):
• Sportbootführerschein Binnen unter Segeln und Antriebsmaschine
• Sportbootführerschein See
• Sportküstenschifferschein (SKS) Theorie und Praxis unter Segeln und Antriebsmaschine
• Funkbetriebszeugnisse (UBI, SRC und LRC)
• Fachkundenachweis

Kann ich zur Prüfung meine Frau, Kinder oder Freunde mitbringen?

Gerne können Sie Frau, Kinder oder Freunde mitbringen. Allerdings ist die Prüfung keine öffentliche Veranstaltung und alle "Besucher", welche nicht an der Prüfung teilnehmen, müssen den Raum während der Prüfung verlassen. Gerne kann Ihre Begleitung auf Sie warten.

Stellt jeder Arzt ein ärztliches Attest für Sportbootführerscheinbewerber aus?

Nein, bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem Arzt, ob dieser alle erforderlichen Unterlagen und die entsprechenden Farbunterscheidungskarten besitzt.

Wie lange dauert eine Prüfung?

Dies ist ganz unterschiedlich und hängt von der Anzahl der Bewerber und Ihrer Prüfungsteile ab. Wir bemühen uns, die Prüfung zügig und ohne lange Wartezeiten durchzuführen. Bitte planen Sie entsprechend Zeit ein oder sprechen Sie mit Ihrer Ausbildungsstätte.

SBF

Sportbootführerschein

Ist eine Teilnahme an einem Kurs notwendig?

Grundsätzlich ist die Teilnahme an einem Kurs nicht notwendig, allerdings müssen Sie daran denken, dass Sie je nach Prüfung auch eine Praxisprüfung ablegen müssen. Für diese müssen Sie ein zugelassenes Schiff mit einem Schiffsführer zur Verfügung stellen. Wir empfehlen eine fundierte Ausbildung bei einer Ausbildungsstätte in Ihrer Nähe oder einem qualifizierten Onlinekurs.

Welchen Sportbootführerschein benötige ich?

Das hängt davon ab, wo man fahren möchte. Amtlich vorgeschrieben sind die Sportbootführerscheine Binnen/Motor und See ab 15PS. 
D.h. anders als auf der Straße benötigen Sie im Seegebiet den Seeschein und im Binnenbereich den Binnenschein.
Beim Binnenschein gibt es zusätzlich die Möglichkeit, eine freiwillige Segelqualifikation zu erwerben. Dieser Segelzusatz soll einen Einblick ins Segeln geben, und wird ggf. von Vermietern beim Chartern von Jollen verlangt und wird auf bestimmten Gewässern benötigt.

Kann ich mein Bodenseeschifferpatent umschreiben?

Das Bodenseeschifferpatent A oder D können Sie ohne weitere Prüfung in einen Sportbootführerschein Binnen umschreiben. Für den Sportbootführerschein See wird Ihnen die Praxisprüfung erlassen, wenn Sie ein Bodenseeschifferpatent A mit einem Navigationszusatz gemacht haben. Hierzu erhalten Sie eine entsprechende Bescheinigung von dem zuständigen Landratsamt (Lindau, Bodenseekreis, Konstanz). Diese Bescheinigung ist im Original vor der Prüfung einzureichen.

Stellt die Prüfungskommission ein Boot zur praktischen Prüfung?

Nein. Die Prüfungsausschüsse nehmen nur die praktische Fahrprüfung ab. Ein Prüfungsboot wird nicht gestellt. Entweder der Bewerber wendet sich an eine Wassersportschule und kommt nach der Ausbildung auf diesem Boot zur Prüfung oder man muss das eigene Boot mitbringen.

Welche Altersgrenze gilt für Boote unter 15 PS?

Unter 11,03 KW / 15 PS benötigt man keinen Führerschein.

Die Altersgrenze ist unterschiedlich geregelt:
Im Seebereich dürfen bislang altersunabhängig Sportboote bis zu einer maximalen Nutzleistung von 3,68 kW (5 PS) ohne Sportbootführerschein-See geführt werden, so lange keine gewerbliche Nutzung vorliegt. Bei einer Nutzleistung von 3,69 bis 11,03 kW muss der Schiffsführer mindestens 16 Jahre alt sein, um ein Sportboot zu privaten Zwecken führerscheinfrei führen zu können. Eine Längenbegrenzung für Sportboote gibt es im Seebereich weiterhin nicht.
Im Binnenbereich dürfen Personen ab 16 Jahren Sportboote von weniger als 15 Meter Länge führerscheinfrei führen, sofern die Nutzleistung der Antriebsmaschine nicht mehr als 11,03 kW (15 PS) beträgt und keine gewerbsmäßige Nutzung stattfindet. Diese Regelung findet allerdings auf dem Rhein keine Anwendung, weil bei einer Nutzleistung von mehr als 3,68 kW aufgrund internationaler Vorgaben für den Rhein auf nationaler Basis derzeit keine Ausnahmen von der Fahrerlaubnispflicht gewährt werden kann. Die Alternative "Segelsurfen" beim Sportbootführerschein-Binnen ist ersatzlos gestrichen worden. Künftig ist auf den Gewässern nach Anlage 2 der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen kein Führerschein mehr erforderlich, wenn Sportboote als Segelsurfbretter geführt werden. Damit besteht auf allen Binnenschifffahrtsstraßen des Bundes im Sinne des § 1 Nummer 1 Sportbootführerscheinverordnung-Binnen künftig eine Führerscheinfreiheit für das Führen von Segelsurfbrettern.
Im Ausland muss man sich informieren.

Wo erhalten ich einen Ersatzführerschein bei Verlust oder Diebstahl?

Die Prüfungsausschüsse schicken nach bestandener Prüfung die Daten zu einer zentralen Stelle bei den Wassersportverbänden. Die alten Daten über Funkprüfungen sind von der RegTP zu den Verbänden geschickt worden.
Zu erreichen ist der Deutsche Motoryachtverband (DMYV) unter:
Deutscher Motoryachtverband e. V.
Vinckeufer 12-14
47119 Duisburg
Telefon: (02 03) 8 09 58 0
Telefax: (02 03) 8 09 58 58
E-Mail: info(at)dmyv.de
Internet: www.DMYV.de

Wie lange ist mein Sportbootführerschein gültig?

Sportbootführerscheine und Funkzeugnisse in der Sportschifffahrt sind lebenslang gültig.

Gilt der Sportbootführerschein auch auf dem Bodensee?

Nur als Ausnahme mit einem Urlauberpatent. Grundsätzlich muss für den Bodensee das Bodenseeschifferpatent erworben werden, dann kann durch ein Umschreibe-Verfahren beim DMYV der Sportbootführerschein Binnen beantragt werden. Auf diesem Wege wird dann auch die Praxisprüfung unter Antriebsmaschine mit dem Zusatzteil Navigation zum Erwerb des Sportbootführerscheines See anerkannt und es muss somit beim Sportbootführerschein See nur noch der theoretische Teil abgelegt werden. Wird zuerst der Sportbootführerschein Binnen erworben, dann das Bodenseeschifferpatent, ist es nicht möglich die Praxisprüfung für den Sportbootführerschein See erlassen zu bekommen, da der Navigationsteil fehlt.

Mein Schiff ist größer als 15 Meter. Welches Patent benötige ich auf einer Binnenschifffahrtsstraße?

Mit dem Sportbootführerschein Binnen darf man auf Binnenschifffahrtsstraßen nur mit Sportbooten unter 15 Meter Länge fahren. Für die Wasserstraße Rhein besteht darüber hinaus eine gesonderte Patentverordnung. Hier kann man das Sportpatent erwerben, um Sportboote bis 25 Meter zu führen.

SKS

Sportküstenschifferschein

In welchen Regionen prüfen Sie die Sportküstenschifferschein Praxis?

Wir prüfen den Sportküstenschifferschein (SKS) regelmäßig auf Mallorca, Sardinien und in Kroatien. Sollten Sie eine andere Wunschdestination haben, sprechen Sie hierzu mit uns.

Wie sehen die Anforderungen nach der neuen Sportschifferverordnung aus und was muss ich als Ausbildungsstätte ausbilden?

Hierzu haben wir einen Leitfaden "Handbuch für die SKS Praxisausbildung" erstellt. Diesen stellen wir allen Ausbildungsstätten zur Verfügung, wenn diese einen Termin bei uns reservieren. Alle unsere Prüfer prüfen auf Basis dieser Unterlage.

Bis wann muss die Prüfungsanmeldung spätestens beim Prüfungsausschuss eingegangen sein?

Der Anmeldeschluss liegt mindestens 14 Kalendertage vor dem Wunschtermin (Eingang der jeweils erforderlichen Anmelde- bzw. Zulassungsunterlagen einschl. der Gebühren beim Prüfungszentrum Stuttgart & Ausland).
Bei zu spät eingegangenen Anmeldeunterlagen bzw. Gebühren ist eine Teilnahme am Wunschtermin nicht gewährleistet.

Muss ich zuerst die Theorieprüfung für den SKS ablegen?

Nein, die können auch die Praxisprüfung zuerst ablegen. Sprechen Sie am besten hierzu mit Ihrer Ausbildungsstätte.

Welche SKS-Seemeilen als Nachweis gültig?

Alle ab 16 Jahren erworbenen Seemeilen werden als Nachweis anerkannt.

Wo finde ich die beste Charteryacht zur Ausbildung?

Hier gibt es sehr viele Anbieter am Markt. Wir können Ihnen keine Empfehlung geben. Am besten wenden Sie sich an die Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen e.V., die Kollegen helfen Ihnen sicherlich bei der optimalen Auswahl.

Wann muss ich meinen Seemeilennachweis vorlegen?

Der Seemeilennachweis muss vor der Praxisprüfung vor Ort (am Tag der Prüfung) übergeben werden.

Sprechfunkzeugnis

Wie lange ist mein Sprechfunkzeugnis gültig?

Funkzeugnisse in der Sportschifffahrt sind lebenslang gültig.

Ist die Teilnahme an einem Kurs erforderlich?

Grundsätzlich ist die Teilnahme an einem Kurs nicht notwendig, allerdings müssen Sie daran denken, dass Sie je nach Prüfung auch eine Praxisprüfung ablegen müssen. Für diese müssen Sie ein zugelassenes Schiff mit einem Schiffsführer zur Verfügung stellen. Wir empfehlen eine fundierte Ausbildung bei einer Ausbildungsstätte in Ihrer Nähe.

An welchem Funkgerät wird die Funkprüfung abgenommen?

Das Prüfungszentrum des DMYV ist mit der Anlage ICOM IC-M323 ausgestattet. Diese Anlagen werden zu den Prüfungen zum Funkbetriebszeugnis SRC und dem Sprechfunkzeugnis UBI mitgebracht. Selbstverständlich können Sie auch die Sprechfunkanlage Ihrer Schule zu einer Prüfung mitbringen.
LRC Prüfungen finden an der Transas PC Simulation statt.

Fachkundenachweis Pyro

Pyroschein ohne Sportbootführerschein?

Bei dem Prüfungsangebot des DMYV und des DSV ist es nicht möglich, ohne einen Sportbootführerschein oder anderen anerkannten Schein eine pyrotechnische Prüfung abzulegen.

Gilt eine Waffenbesitzkarte als Sach-/Fachkundenachweis SKN/FKN?

Leider nein. Eine Waffenbesitzkarte wird ausgestellt, wenn man z.B. eine Prüfung als Jäger oder Sportschütze abgelegt und danach Waffen erworben hat. In der Jägerprüfung wurde das Kapitel 9 des Waffengesetzes - Seenotsignale nicht geprüft. Bei den Sportschützen auch nicht. Deswegen gilt die Waffenbesitzkarte allein nicht als Sachkundenachweis.

Wofür benötigt man einen Pyroschein?

Ein Pyroschein bescheinigt Ihnen, dass Sie darin ausgebildet sind, mit pyrotechnischen Notsignalen gemäß des Waffen- und Sprengstoffrechtes umzugehen. Für einen Charter an der deutschen Küste sollte man mindestens einen FKN vorweisen. Denn für Charteryachten sind pyrotechnische Notsignale an Bord vorgeschrieben.

Was ist ein FKN?

Beim Pyroschein unterscheidet man zwischen dem kleinen und dem großen Pyroschein. Der Kleine ist der so genannte FKN (Fachkundenachweis) und der große Pyroschein ist der SKN (Sachkundenachweis). Der Fachkundenachweis erlaubt den Umgang mit Signalmitteln (FKN), die dem Sprengstoffrecht unterliegen (Klasse T 2). Voraussetzung hierfür ist ein Mindestalter von 16 Jahren sowie ein Sportbootführerschein Binnen (SBF-Binnen) oder See (SBF-See). Der FKN beinhaltet Theorie und Prüfung. Handfackeln und Rauchsignale können damit nicht nur eingesetzt, sondern auch erworben werden. Signalpistole und Signalrakete jedoch dürfen zwar benutzt, aber nicht erworben oder gelagert werden.

Was ist ein SKN?

Der Sachkundenachweis für Seenotsignalmittel nach dem Waffen und Sprengstoffrecht (SKN) beinhaltet auch den FKN. Dabei geht es vor allem um die zusätzliche Signalpistole. Dafür muss ein Mindestalter von 18 Jahren erreicht sein. Ohne den SKN kann man keine Signalpistole bekommen.

Reicht eine Waffenbesitzkarte, wenn man Jäger ist?

Die Waffenbesitzkarte, die beispielsweise Jäger oder Sportschützen besitzen, werden nicht automatisch als SKN (oder FKN) angesehen. So wird weder bei der Prüfung der Jäger noch bei der der Sportschützen das wichtige Kapitel 9 des Waffengesetzes – Seenotsignale – nicht behandelt und geprüft. Möglich ist es jedoch im SKN-Antrag Befähigungsnachweise zu erbringen, damit der SKN ausgestellt werden kann.
envelope-ohomephonefax